FAQ


Wieso? Weshalb? Warum?

Antworten gibt's hier auf die meistgestellten Fragen.


 Besteht Kurspflicht für SUP Anfänger?

Wir empfehlen aus tiefstem Herzen jedem SUP Anfänger, einen Einsteigerkurs zu absolvieren. Pflicht ist es jedoch nicht. Aber: aus Sicherheitsgründen entscheiden wir immer je nach aktueller Lage, ob die Nutzung von Material und Angebot ohne Teilnahme an einem Einsteigerkurs verantwortet werden kann. Bitte hab Verständnis dafür, dass wir hin und wieder einfach nicht die optimalen Voraussetzungen haben, um dir die Nutzung ohne Kurs zu ermöglichen.

 Warum sollte ich einen SUP Kurs machen?

Falsch erlernte Bewegungsabläufe, die in sich sehr komplex sind, können zu Schmerzen führen und sind nur schwer zu korrigieren, wenn du diese erstmal drin hast. Darüber hinaus ist der Bodensee ein Bergsee mit einer Ausdehnung von 14,8 km x 63 km und einer Tiefe von bis zu 254 m. Wind und Wellen gleichen an manchen Tagen der offenen See. Berufsschifffahrt, Kursschifffahrt, Motorboote, Segelboote... Wer hier nicht sicher paddeln kann, bringt sich selbst und andere sehr schnell in Gefahr. 

 Was muss ich mitbringen bzw. anziehen?

Je nach Witterung: Badesachen und bei Bedarf schnelltrocknende Funktionskleidung, Wechselsachen und Handtuch. Du brauchst ebenfalls Badelatschen zum ins Wasser laufen; gepaddelt wird jedoch barfuß. Neoprenschuhe erlauben wir nur bei entsprechend kaltem Wetter, da diese Abrieb auf den Boards hinterlassen. Ist es sehr kalt, haben wir Neoprenanzüge und Trockenanzüge für unsere Kursteilnehmer. Sonnencreme bitte vorher auftragen und die Hände säubern, damit du das Paddel gut greifen kannst. Bei Bedarf Sonnenhut, Sonnenbrille mit Brillenband (kannst du direkt bei uns kaufen). Bei Touren denk an ausreichend Trinken, längeren Touren auch Essen.

 Findet der Kurs bei jedem Wetter statt?

Bei Schlechtwetter wie Starkwind, Starkregen oder Sturm und Gewitter finden keine Kurse statt. In dem Fall wird ein Ersatztermin vereinbart. Zusatzkosten entstehen dir hierfür nicht. 

 Darf ich mein Kind mit auf's Board nehmen?

Hast du unseren Einsteigerkurs erfolgreich absolviert und dein Kind ist unter 12 Jahren, besteht die Möglichkeit, es mitzunehmen, sofern wir gerade geeignete Boards zur Verfügung haben. Ohne Kursteilnahme erlauben wir dies prinzipiell nicht. 

 Warum muss ich eine Kaution in bar hinterlegen?

Für dein Geld sollst du das Beste vom Besten bekommen! Um das garantieren zu können - für dich und auch alle, die nach dir kommen, hinterlegst du beim Ausleihen von Material - wie jeder andere auch - die Kaution in bar. Kommt das Material pünktlich und einwandfrei wieder zurück, bekommst du natürlich auch deine Kaution wieder. Noch ein Hinweis: wir nehmen nur Bargeld als Kaution... Keine Handys oder Schlüssel, keine Ausweise, auch nicht die Oma oder den Hund! Hast du jedoch an einem unserer Einsteigerkurse teilgenommen, bist du von der Kaution befreit, denn du hast unter unserer Anleitung gelernt, worauf du achten musst und wie du mit unserem Material umgehen musst.

 Warum gibt es ein Mindestalter?

Unsere Gruppengröße (3-6 Teilnehmer bei einem Einsteigerkurs) mit einer Kurszeit von 90-120 Minuten ist knackig konzipiert. Erfahrungsgemäß sind Kinder ab 12 Jahren soweit, diesen geballten Input geistig aufzunehmen und auch auf dem Wasser angstfrei kognitiv umzusetzen. Der Verleih ohne Kurs ist erst ab 14 Jahren unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Ebenso ist die Teilnahme beim SUP Yoga erst ab 14 Jahren möglich, da hier doch eine gewisse Ruhe einkehren darf. ;o)

 Belehrung über die Folgen von Falschangaben und Zuwiderhandlungen

Falschangaben und Zuwiderhandlungen führen zum sofortigen Abbruch und der Rückforderung unseres Materials ohne Anspruch auf finanzielle Rückerstattung.

Kann ich bei euch einen Neopren- oder Trockenanzug ausleihen?

Diese Anzüge haben wir nicht im regulären Verleih. Bist du jedoch Teilnehmer einer unserer Kurse oder Touren und das Wetter ist dementsprechend kühl, stellen wir dir einen Anzug zur Verfügung.

Bekomme ich Rabatt, wenn ich mein eigenes Material mitbringe?

Nein. Das SUP Material muss vollständig, einsatzbereit und natürlich passend für den Paddler sein. Unsere Erfahrung der letzten Jahre hat uns gezeigt, dass dies selten der Fall ist und wir trotz Rabatt wieder Material zur Verfügung stellen mussten. Das ist organisatorisch nicht immer spontan möglich. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, keinen Materialrabatt mehr zu gewähren. Möchtest du trotzdem mit deinem eigenen Board paddeln, so kannst du dies gern tun, solange dein Material vollständig (Paddel, Board mit Kennzeichung, Leash), einsatzbereit (komplett aufgepumpt) und passend für dich (Größe, Gewicht, Können) ist.