AGB FÜR SUP SCHULE UND VERMIETUNG


 

§ 1. Teilnahme

 

a)Teilnehmen an den Kursen und Touren (schließt auch SUP-Vermietung ein) der Stand-Up-Paddling Schule: „diepaddler“ (nachfolgend „diepaddler“ genannt) kann jeder. Allerdings müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

-       die Teilnahme erfolgt nur gegen Angabe der Personalien (Name, Anschrift) und gegen Vorlage des Personalausweises oder eines anderen gültigen Dokumentes 

-       Der Teilnehmer erklärt, dass aus medizinischer Sicht keine Bedenken gegen seine Teilnahme bestehen (dies schließt auch z.B. Zuckerkrankheit, Epilepsie u.ä. ein)

-       dass er im Besitz eines Freischwimmer-Zeugnisses ist und sich mindestens 15 Minuten frei schwimmend über Wasser halten kann.

-       Für Minderjährige ist das schriftliche Einverständnis des Erziehungsberechtigten (alternativ die Teilnahme der/der Erziehungsberechtigten) erforderlich.

 

b)Eine Teilnahme unter Alkoholeinfluss ist nicht möglich. Sollte die verantwortliche Leitung feststellen, dass Teilnehmer alkoholisiert sind, kann er diese vom Kurs / von der Tour ausschließen bzw. den Kurs / die Tour abbrechen. Eine Rückerstattung der geleisteten Beiträge ist nicht möglich. Mögliche Regressansprüche bei Kurs- oder Tourabbruch anderer Teilnehmer gegenüber dem alkoholisierten Teilnehmer gehen zu dessen Lasten.

 

§ 2. Anmeldung

 

Anmeldungen müssen schriftlich in Papierform oder Mail erfolgen.

Mit der Anmeldung werden unsere AGB und Teilnahmebedingungen anerkannt. Mit der schriftlichen Anmeldung wird der gewünschte Vertrag verbindlich.

 

§ 3. Zahlung

 

Der vereinbarte Betrag für Kurs oder Tour (geführt oder allein oder bei nicht vollzähligem Erscheinen) ist auf jeden Fall vor Kurs- / Tourbeginn auf das von uns genannte Konto von diepaddler zu überwiesen oder vor Ort in bar zu entrichten.

 

§ 4. Rücktritt und Ausfall

 

– Rücktritte sind kostenfrei möglich, wenn ein gleichwertiger Ersatz gestellt werden kann.

– Rücktritte vom Anmeldetermin bis 14 Tage vor Touren- / Kursbeginn erfordern eine Bearbeitungsgebühr von 20 % des Preises.

– Rücktritte von weniger als 10 Tagen eine Gebühr von 50 %.

– Bei Rücktritt zwei Tage (48H) vor Touren- oder Kursbeginn kann keine Rückerstattung erfolgen.

Dies gilt auch für die Vermietung.

Die planmäßige Durchführung des Kurses oder der Tour kann in Fällen höherer Gewalt, Starkwind ab 6Beaufort, Hagelschauer, Kälteeinbruch oder Gewitter der sicheren Durchführung der Leistung entgegen stehen, in Folge dessen muss der Kurs oder die Tour aus Sicherheitsgründen kurzfristig abgesagt oder verschoben werden.

Bei Krankheit oder Unfall der verantwortlichen Leitung kann ebenfalls kurzfristig eine Absage erteilt werden. Jeder Teilnehmer erhält einen Gutschein für die gebuchte Leistung.

 

§ 5. Änderungen

 

Änderungen im geplanten Kurs- oder Tourenverlauf sind nicht immer auszuschließen. Insbesondere bei entsprechender Wetter oder Wasserlage oder aus anderen Gründen der Sicherheit kann nach Rücksprache mit den Teilnehmern ein Ersatztermin festgelegt werden.

 

§ 6. Haftung

 

Diepaddler haftet für die gewissenhafte Vorbereitung und Leistungsbeschreibung.

Die Teilnahme an einem Kurs oder Tour bei diepaddler erfolgt auf eigene Gefahr. Ein Restrisiko ist nicht gänzlich auszuschließen, da es sich hierbei um eine Natursportart handelt. Jeder Teilnehmer hat daher die Pflicht, selbst eine entsprechende Vorsorge zu tragen (schwimmsicher, Unfall- und Haftpflichtversicherung usw.). Restube/Schwimmwesten werden von diepaddler kostenlos bereitgestellt. Diepaddler übernimmt bei ihren Veranstaltungen keine Haftung für Personen- oder Sachschäden während der Anfahrt, des Kursbetriebes, der Tour bzw. während des Transportes von Boards und Material. 

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko.

Teilnehmer haften für Diebstahl oder Schäden an der Leihausrüstung in Höhe des aktuellen Neuwertes, die durch sie vorsätzlich oder fahrlässig verursacht werden. 

 

§ 7. Risiken des Paddelns

 

Wir versuchen Sie nach Ihrem Können und Ihren Voraussetzungen, die Sie uns nennen so zu beraten und zu betreuen, daß Sie Ihre Paddeltour oder ihren Kurs möglichst ohne Stress unternehmen können. Stand-Up-Paddeln ist allerdings ein Wassersport und so kann es bei allen Kursteilnehmern vorkommen, dass sie vom Board fallen. Diepaddler übernimmt keine Haftung für Schäden an Personen oder Kleidung, die durch Stürze vom Board entstehen. Wir empfehlen in jedem Fall trockene Kleidung am Ufer bereit zu halten oder im Neopren-/Trockenanzug zu paddeln.

 

§ 8. Kursdauer

 

Unsere Kurse werden zielorientiert durchgeführt. Dabei legen wir großen Wert auf den Erfolg aller Teilnehmer. Sollten die Gruppen kleiner/größer als erwartet sein, so kann sich die Kursdauer verkürzen/verlängern.

 

§ 9. Ausrüstung

 

Der Teilnehmer bekommt für die Dauer des Kurses, Tour oder der Vermietung das nötige Material gestellt. Dazu gehören ein Board, ein Paddel, eine Leash je Teilnehmer. Der Ausrichter verpflichtet sich dem Teilnehmer vollumfänglich funktionierendes Material zur Verfügung zu stellen. Der Teilnehmer verpflichtet sich mit dem Material sorgsam umzugehen und sämtliches Material nach Ende der Tour dem Ausrichter auszuhändigen. Für Schäden durch unsachgemäße Behandlung am Material bzw. Verlust des Materials haftet der Verursacher für die Reparatur bzw. die Wiederbeschaffung. Für Schäden an Dritten oder Schäden die durch unsachgemäße Nutzung entstehen übernimmt diepaddler keine Haftung. 

 

§ 10. Schäden & Mängel

 

Schäden und Mängel sind unverzüglich zu melden. Nicht gemeldete Schäden werden als vorsätzlich angesehen und (auch nachträglich) in Rechnung gestellt. Werden Schäden nicht gemeldet, so kann der Mieter auch für Folgeschäden (z.B. Ausfall der Boards wegen Reparatur) haftbar gemacht werden. Normale Verschleißerscheinungen sind von der Schadenersatzpflicht ausgenommen. Der Mieter verpflichtet sich, Board und Zubehör sauber zurückzugeben, ansonsten wird eine Reinigungsgebühr in Höhe von 10,00 € erhoben. Bei Havarien oder Unfällen ist der Vermieter unverzüglich zu benachrichtigen und Weisungen für weiteres Verhalten abzuwarten. 

 

§ 11. Verleih von SUP-Ausrüstung

 

Ausrüstung kann bei uns für die privateNutzung entliehen werden. Kunden haften fürDiebstahl oder Schäden an der Leihausrüstung in Höhe des aktuellen Neuwertes, die durch sie vorsätzlich oder fahrlässig verursacht werden. Eine Kaution kann eingefordert werden.

 

§ 12. Anweisungen der Kurs-, Tourenleiter

 

Anweisungen der verantwortlichen Leitung ist in jedem Fall Folge zu leisten. Es wird erwartet, dass mit der Natur sorgsam umgegangen wird. Bei grob ordnungswidrigem Verhalten, welches das Ansehen oder Unversehrtheit der Teilnehmer, des Veranstalters oder der Veranstaltung gefährdet kann ein Teilnehmer nach Ermahnung durch die verantwortliche Leitung vom weiteren Verlauf ausgeschlossen werden.

 

§ 13. Alkoholverbot

 

Alkoholkonsum ist vor und während eines Kurses, einer Tour oder einer anderen unserer Veranstaltungen aus Sicherheitsgründen untersagt. Die verantwortliche Leitung behält sich vor, offensichtlich alkoholisierte Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

Siehe hierzu auch Punkt 1.b)

 

§ 14. Mithilfe der Teilnehmer

 

Boardverladung und Wassern der Boards erfordern die Mitarbeit aller Teilnehmer. Ebenfalls verpflichten sich die Teilnehmer, die Boards, Paddel und Zubehör in gleichsauberen Zustand zurück zu geben, in dem sie es zu Beginn erhalten haben.

 

§ 15. Beanstandungen

 

Der Kunde ist verpflichtet, Beanstandungen unverzüglich der Kurs-/ Tourenleitung zur Kenntnis zu geben. Diese ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlässt der Kunde schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

 

§ 16. Fotos und Videomaterial

 

Während unserer Kurse und Touren können von den Teilnehmern Foto- und Videoaufnahmen angefertigt werden. Diese können von diepaddler für Werbe- oder andere kommerzielle Zwecke genutzt werden. Bei gewünschter Nichtveröffentlichung bitten wir dies vor Tour- oder Kursbeginn ausdrücklich zu kommunizieren.

 

§ 17. Schlussbestimmungen

 

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Kressbronn.

(2) Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt nicht die übrige Wirksamkeit des Vertrages und dieser Allgemeinen Geschäftsbestimmungen. Alle anderen Angaben entnehmen sie bitte dem BGB.